Mauerzimbelkraut (Cymbalaria muralis)

 Das Mauerzimbelkraut gehört zu jenen kleinen Stauden, die bei geschicktem Einsatz ganz groß herauskommen können. Zwar wird es nur 5-10 cm hoch und Laub und Blüten sind winzig klein, doch kann man mit ihm tolle dekorativ Effekte erzielen.  So wächst Mauerzimbelkraut, wie der Name schon ahnen lässt, in Fugen zwischen Mauersteinen, auf den Kronen von Trockenmauern, zwischen der Befestigung des Teichrandes, hängt aus Tongefäßen, bewächst Randsteine oder krabbelt zwischen Naturgestein und wagt sich dabei auch in dunkle Ecken vor.

 Die kleine Staude verbreitet sich flott über fadenartige Ausläufer, am besten auf nährstoffreichen durchlässigen Böden. Das Mauerzimbelkraut entwickelt seine kleinen blauvioletten Blüten von Ende Juni bis weit in den Herbst und gehört damit zu den wertvollen und für Insekten wichtigen Dauerblühern.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

 Insekten

10 cm

 

30 cm

Sonnig, halbschattig

normal

 Jun-Okt.i

 blau

 Bienen,Hummeln

 << vorige  nächste >>