Nachtkerze (Oenothera palladia)

Wenn man einmal an einem Sommerabend an der Blüte der Nachtkerze geschnuppert hat, ist man ihrem Duft sofort erlegen. Man mag gar nicht mehr genug davon bekommen. Die großen kreppapierartigen Blüten öffnen sich gegen Abend und leuchten in der Dämmerung. Sie locken die Nachtschwärmer unter den Insekten, um dann am nächsten Tag in einem blassen Rosa zu verblühen. Vom späten Frühling bis in den Herbst erfreuen uns der Anblick und der Duft dieser schönen, aus Nordamerika stammenden Wildpflanze. Die Nachtkerze eignet sich besonders für warme, trockene Standorte in gut durchlässigen Böden, kommt aber auch mit normalem Gartenboden zurecht. Wenn sie eingewachsen ist, ist sie recht trokenheitsverträglich. Zwar sind die einzelnen Pflanzen nicht sehr langlebig, jedoch erhält sich die Staude an einem passenden Standort durch Selbstaussaat. Mit einer Höhe von ca.30 - 40 cm ist sie auch für kleinere Staudenbeete geeignet. 

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

30-40 cm

30cm

Sonnig

  trocken, normal

Juni-Sept

Weiß, rosa

Nachtfalter

 <<vorige   nächste>>