Zitronen-Katzenminze (Nepata cataria var. Citriodara)

 

Katzenminzen sind eine Gattung von über 200 verschiedenen Arten. Und längst nicht alle von ihnen, wie beispielweise die Zitronenkatzenminze, haben die ihnen nachgesagte hypnotische Wirkung auf Katzen. Das Aroma der Zitronenkatzenminze hat jedoch  auf manche Menschen eine fast schon bezaubernde Wirkung. Sie mögen gar nicht mehr aufhören an diesen fruchtig-zitronigen Blättern zu schnuppern.  Wem die Melisse in ihrem Aroma zu intensiv ist, der sollte es mit der Zitronenkatzenminze versuchen. Sie ist eines der absoluten Highlights unter den Pflanzen mit Zitrusduft und sollte unbedingt im Kräuterbeet stehen. Am besten pflanzt man sie an eine sonnige Stelle; lichter Halbschatten wird auch akzeptiert. Der Boden sollte normal feucht sein. Die Zitronenkatzenminze wird ca.50 cm hoch und 40 bis 50 cm breit. Das Laub ist etwas filzig und grün-grau. Im Juli bis September entwickeln sich kleine Quirle von weißlichen Blüten, die emsig von den Bienen und Hummeln aufgesucht werden.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

40-50 cm

30-50 cm

Sonnig, halbschattig

Normal

Juli-Sept

weiß

Bienen, Hummeln

<< vorige      nächste >>