griechischer Oregano (Origanum vulgare subsp.Hirtum)

 

Am griechischen Oregano führt bei der Bepflanzung des Kräuter- und Küchengartens kein Weg vorbei. Das tolle, intensive Aroma der Staude ist für die Pizza oder würzige Hackfleischsaucen  unverzichtbar. Eine oder zwei dieser Pflanzen liefern den Vorrat an diesem leckeren Gewürz, das getrocknet auch über den Winter nichts von seiner Wirkung einbüßt. Dabei ist der griechische Oregano leicht im Garten zu kultivieren; selbst im Pflanzkübel auf der Terrasse oder im Blumenkasten kann man ihn ziehen. Er ist vollkommen winterhart. Lediglich vor Staunässe sollte man ihn schützen. Zuverlässig treibt der Oregano im Frühjahr aus und wächst zu einer Höhe von etwa  30-40 cm und benötigt auch in der Breite so viel Platz. Ein Platz in der Sonne ist ideal. Ab Juli beginnt der griechische Oregano zu blühen. Bis Ende September bekommt er kleine weiße Blüten, die häufig so dicht mit Hummeln und Bienen besetzt sind, dass sich die Zweige biegen.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

30-40 cm

30-40 cm

Sonnig

Normal

Juli-Sept

weiß

Bienen, Hummeln

<< vorige      nächste >>