Goldbaldrian (Patrinia Scabiosifolia)

Der Goldbaldrian stammt aus Ostasien und findet Verwendung in der Traditionellen chinesischen Medizin. Mit unserem heimischen Baldrian hat er nichts zu tun. Er wächst gerne in nicht zu feuchten Böden und sonnigen Lagen. Er erreicht eine Höge von 50-80 cm und entwickelt seine Blütendolden von Juli bis September.  


Diese werden von vielen Insekten geschätzt und eignen sich auch als Schnittblumen.  Sein ungewöhnlicher gelber Farbton erzielt in Kombination mit anderen bunten Stauden sehr schöne Effekte. Der Goldbaldrian macht sich sehr gut in naturnahen Gärten mit anderen Wildstauden oder vor Gehölzen. 

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

50-80 cm

40cm

Sonnig 

trocken, normal

Juni-Sept

gelb

Bienen u.a.

zottiger Scheinbaldrian (Patrinia villsosa)

Die Blütendolden dieser schönen Wildstaude öffnen sich im späten Sommer. Die kleinen weißen Blüten locken viele Insekten an.  Nach der Blüte bilden sich dekorative Samentände mit roten Früchten.  Die Staude erreicht eine Höhe von 60 - 70 cm und benötigt etwa 50 cm Platz. Sie ist pflegeleicht. Der Boden sollte feucht jedoch durchlässig und nähstoffreich sein. Als Standort kommen sonnige bis halbschattige Plätze in Frage.


 

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

60-70cm

50 cm

sonnig, halbsch.

normal, feucht

Aug-Sept

weiß

Bienen u.a,

<<vorige    nächste>>