Wolliger Andorn (Marrubium incanum) 

 

Die Namen wolliger Andorn und Mauseohr, sagen schon etwas über das Aussehen der Staude aus. Tatsächlich sind die Blätter und Stiele „wollig“, silbrig-weiß filzig behaart, und die Blätter können durchaus an Mausohren erinnern. Der wollige Andorn fällt also durch sein unübliches Aussehen in unserem Garten etwas aus dem Rahmen. Nichtsdestotrotz kann man ihn hübsch mit anderen Stauden kombinieren und er macht ein Beet ganz bestimmt interessanter – ohne dabei aufdringlich zu sein. Ab Anfang Juni bilden sich in den Blattachsen Quirle von kleinen weißen Blüten, die sich bis in den September hinein halten. Der wollige Andorn mag am liebsten sonnige Standorte mit einem durchlässigen, eher trockenen Boden. Er wird etwa 40 cm hoch und wächst langsam in die Breite. Im Herbst verschwindet er und treibt im Frühjahr dann wieder frisch aus.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe


Ca 40 cm

40-50 cm

Sonnig 

Trocken,normal

Juni-Sept.

Weiß


<<vorige      nächste >>