Weiße Königskerze (Verbascum chaixii)

Die weiße Königskerze gehört zu den Pflanzen, die man im Garten nicht übersieht. Ihre Höhe, ihre Struktur und nicht zuletzt die Farbe und Vielzahl ihrer Blüten erregen Aufmerksamkeit.  Die kandelaber-artigen Triebe erreichen eine Höhe von bis zu 120 cm. Diese sind im Hochsommer etwa einen Monat lang über und über bedeckt mit weißen Blüten zwischen denen die rosaroten Staubgefäße einen spannenden Kontrast bilden. Die Pflanze ist eine großartige Bienenweide. Ideal ist ein sonniger Platz in trockenen, sandigen und nährstoffarmem Boden. Ein Rückschnitt der abgeblühten Triebe fördert die Langlebigkeit der Pflanze. 

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

80-120cm

 40cm

 Sonne  

Normal/ trocken 

 Juli-August

Weiß 

 Bienen, Hummeln

 Violette Königskerze  (Verbascum phoeniceum 'Violetta')

Nicht ganz so dramatisch wie die weiße Königskerze, aber nicht weniger interessant und nützlich präsentiert sich die violette Königskerze. Sie bleibt mit ihren 50-90 cm deutlich kleiner und verzweigt sich nicht so stark. Dafür ist ihre Farbe im Garten rar. Dieses lila-purpur sucht seines Gleichen. Auch sie benötigt einen sonnigen, nährstoffarmen, durchlässigen Standort und ist ausgesprochen attraktiv für die Insektenwelt. Neben Bienen, Hummel und Schwebfliegen kann man hier die Raupen des Königskerzen-Mönchs, eines Nachtfalter aus der Familie der Eulen-Falter, finden.  


Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

50-90 cm

30

Sonne

Normal/Trocken

Juli-August

violett

Bienen, Hummel Schmetterlinge

  


 << vorige  nächste >>