Fetthenne (Sedum)

 

Große Goldfetthenne (Sedum aizoon)

Wie kleine goldene Sterne leuchten die Blüten der großen Goldfetthenne bereits im Juni. Damit blüht sie deutlich früher als andere Fetthennen. Auch in ihrem Wuchs unterscheidet sie sich. Sie wird ca. 30 cm hoch und ihre Blätter sind weniger dick und fleischig. Sie mag einen sonnigen Standort, kommt aber im Halbschatten noch gut zurecht. Der Boden sollte trocken bis mäßig feucht sein, durchlässig und nicht allzu nährstoffreich. Man kann sie  gut in Pflanzsteine oder Kübel setzen. Auch für Steingärten, Randbepflanzungen oder Dachbegrünung eignen sie sich. Wie alle Sedum-Arten sind sie Anziehungspunkt für zahlreiche Insekten.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

Ca. 30 cm

30 cm

sonnig

normal

Juni

gelb

Bienen, Wildbienen, Hummeln, Wespen

Purpurfetthenne (Sedum telephium)

Ein gutes Stück größer wird diese Fetthenne. Auch sind ihre Blätter größer und fleischiger.  Von der Entwicklung der Blütenstände über die Blüte bis zu den von Eiskristallen überzogenen Samenständen im Winter ist diese Staude sehenswert. Ab dem Frühjahr wächst sie jedes Jahr wieder  aus der Wurzel bis zu einer Höhe von ca. 50 cm. Die Blütezeit beginnt im August und dauert bis in den Herbst. In dieser Zeit ist sie ständig von Schmetterlingen, Bienen und Hummeln umgeben. Ihr Standort kann in der Sonne oder im Halbschatten, der Boden  normal bis trocken sein. Im Frühjahr sind leider die jungen Blätter bei den gefräßigen Schnecken sehr  beliebt.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

Ca. 50 cm

50 cm

Sonnig, halbschattig

Normal/ trocken

Aug.- Okt.

Rot, lila

Bienen, Schmetterlinge, Hummeln, Wespen

 

Weiße Fetthenne

Sie gleicht der purpurnen Fetthenne in ihrem Erscheinungsbild und ihren Ansprüchen. Ihre Blätter sind vielleicht einen Ton heller und die Blüte ist strahlend weiß. Sie blüht einige Wochen früher und weniger lang.

         

 



PurpurFetthenne (Sedum telephium s.str.)

 

Diese hohe Fetthenne ist die Wildform der häufig in den Gärten anzutreffenden Fetthennen. Und tatsächlich kommt sie ein wenig wild daher. Ihr Wuchs ist weniger kompakt, einzelne Zweige neigen zu einem etwas ausladenden Wuchs, die Blüten sind kleiner und ungleichmäßiger und von haben eine dezentere rosa Färbung. Nichtsdestotrotz ist diese Sorte, meiner Ansicht nach, die schönere, weil sie viel natürlicher wirkt, endlos lange blüht und ständig von Bienen und Hummeln umlagert wird.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

Bis 80cm

 50 cm

 Sonne/ halbsch.

Normal

 Aug-Okt

Weiß-rosa

 Bienen, Hummeln

<< vorige      nächste >>