gemeiner Ziest (Stachys officinalis)

Der gemeine Ziest ist unter vielen verschiedenen Namen in den einzelnen Regionen bekannt. Seit alters her findet er in der Kräuterheilkunde Verwendung und gilt als wirksam gegen vielerlei Beschwerde. Insofern kann man ihn bedenkenlos in das Kräuterbeet pflanzen. Seine schöne violette Blüte macht ihn aber auch zu einer sehr geeigneten Staude für das Staudenbeet.Gemeinsam mit Felberich, Glockenblumen etc. bereichert er jede Wildblumenpflanzung. Die Blütenähren, die aus vielen kleinen einzelnen Lippenblüten bestehen, duften sehr stark und sie locken im Juli und August viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an. Überdies ist der gemeine Ziest völlig anspruchslos in der Pflege und eignet sich damit hervorragend besonders für den Gartenanfänger. Sonnig bis halbschattige Standorte und mäßig feuchter, durchlässiger Boden genügen dem Ziest

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

40-50cm

 40 cm

 Sonne/ halbsch.

Normal /feucht

 Juli-August

Lila/rosa

 Bienen, Hummeln,Falter 


gemeiner Ziest, weiß (Stachys officinalis)

Ziest gibt es nicht nur in rosa Tönen, sondern auch in weiss. Diese Sorte ist von zierlichem Wuchs und bringt über den Sommer hübsche reinweiße Blüten hervor. Diese werden genau wie die rosa Verwandten emsig von Insekten aufgesucht. Die Staude eignet sich gut für kleine weiße Beete und natürlich für den Kräutergarten. Ein sonniger bis halbschattiger Standort und normaler Boden genügen. Die Nachbarschaft sollte nicht allzu wuchtig ausfallen, damit diese eher dezente Pflanze zur Geltung kommt.


Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

30-40 cm

25 cm

Sonne, Halbsch.

normal/ feucht

Juni-Sept

weiß

Bienen, Hummeln Falter

<<vorige    nächste >>