Mädchenauge (Coreopsis lanceolata) 


 Gartenneulingen ist das Mädchenauge zu empfehlen. Es wächst schnell zu einer staatlichen Staude heran, ist pflegeleicht und blüht farbenfroh den ganzen Sommer hindurch. Dazu lockt es zahlreiche Bienen an. Es steht am liebsten sonnig, kommt aber auch im Halbschatten zurecht. Das Mädchenauge blüht unermüdlich über viele Wochen und lässt sich schön mit vielen anderen Stauden kombinieren. Die gelben Blüten machen sich auch gut in bunten Sommersträußen. Tatsächlich ist es sogar empfehlenswert  die Blüten regelmäßig zu schneiden, denn dadurch wird die Pflanze umso reicher blühen. Verblühte Teile sollte man entfernen, damit sich die Pflanze durch die Samenbildung nicht verausgabt.  

Das Mädchenauge wird 30 -50 cm hoch und benötigt etwa 50cm Platz. Im Herbst oder im Frühjahr sollte man letztjährige Triebe zurückschneiden, um ein gutes Austreiben anzuregen. Nach zwei Jahren kann man die Pflanze gut teilen.

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

 Insekten

30-50 cm

50 cm

Sonnig   

normal

Mai-Sept. 

 gelb

 Bienen, Hummeln

rosa Mädchenauge (Coreopsis rosea)

Das rosa Mädchenauge ist verspielter. Die Blüten sind kleiner, auch die Stängel und das Laub ist insgesamt zarter. Genau wie die gelben Sorten ist es jedoch ungemein blühfreudig und erfreut uns mit zahllosen kleinen rosa-gelber Blütenköpfchen den ganzen Sommer hindurch. Auch liebt es einen Platz in der Sonne, stellt aber sonst wenige Ansprüche. Es wird etwa 30 cm hoch und auch genauso breit. Auch deswegen eignet es sich gut zur Bepflanzung von Kübeln und großen Töpfen. 

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

Insekten

Ca. 30cm

   

30cm

 Sonne

Normal

Juli –Sept.

rosa

HummelnBienen


<< vorige       nächste >>