Rittersporn (Delphinum) 

 

Bevor man Rittersporn in den eigenen Garten holt, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass er zu den anspruchsvolleren Stauden gehört. Um wirklich hohe und schön blühende Rittersporne zu ziehen muss man einige Mühe investieren. Rittersporn ist wählerisch was den Standort angeht. So benötigt er einen sonnigen, aber luftigen Platz. Der Boden darf nicht austrocknen und muss nährstoffreich sein. Am besten mischt man an der Pflanzstelle reichlich Humus unter. An einem geeigneten Standort kann  der Rittersporn durchaus auch einmal 150 cm und höher werden. Es empfiehlt sich jedoch die langen Blütenstiele anzubinden, da sie bei Wind und Regen leicht abknicken. Die Blüten erscheinen im Frühsommer und nach Zurückschneiden der Blüte, noch einmal zum Ende des Sommers. Beim Zurückschneiden muss man darauf achten, nicht zu weit unten am Boden abzuschneiden, weil die Pflanze  dadurch  eingehen kann. Nach der ersten Blüte gibt man am besten Dünger, damit die Pflanze genug Kraft für die späte Blüte sammeln kann. Rittersporn ist anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Auch werden die jungen Triebe im Frühjahr mit Vorliebe von Schnecken abgefressen. Viele Rittersporne und Zwergrittersporne, die man in Töpfen kaufen kann, blühen nur im ersten und zweiten Jahr schön. Ausdauernde Rittersporne sind die aus der Elatum- und besonders der Belladonna-Gruppe. Sie gibt es in weiß, hell- und dunkelblau, violett und mittlerweile sogar rosa.  Sie machen sich als Blickfang in größeren Staudenbeeten und Bauerngärten  wunderschön.  Zusammen mit Rosen wirken Rittersporne herrlich und sind auch als Schnittblumen geeignet.

Weißer Rittersporn 'Casa Blanca‘ (Delphinum Belladona)

Dies ist eine mittelhohe Sorte. Bei hohem Nährstoffgehalt des Bodens, gleichmäßiger Feuchtigkeit und Sonne ist Casa Blanca recht ausdauernd.

   

Höhe

Breite

Licht

Boden

Blüte

Farbe

     

120-150cm

50-60cm

sonnig

Feucht, nährstoffreich

Juni/Juli Aug./Sept

weiß

   


rosa Rittersporn

Diese Sorte erwies sich bereits im ersten Jahr als sehr robust und blühfreudig. Die zartlila/rosa Blüten öffneten sich im Spätsommer, trotz eines Standplatzes im Halbschatten.





     << vorige      nächste >>